50 Jubiläum
Liederkranz Echterdingen 50 jähriges Jubiläum

Chronik des Liederkranzes

Fehrle, Fritz Fehrle, Jakob Murthum, Fritz
Reiff, Otto Klauser, Karl Stolle, Georg
Krämer, Adolf Kaupp, Jakob Fehrle, Fritz
Wurster Ernst Beck, Fritz Stäbler, Ludwig
Schlecht, Christian    

Im selben Jahr verstarb Ehrenmitglied Altbürgermeister Rohleder und der um den Verein hochverdiente Ehrensänger Josef Sartorius.

Das Protokoll berichtet sehr ausführlich über einen Familienabend im Januar 1949, an dem neben den Vorträgen der Sängerinnen und Sänger des Vereins folgende Solisten auftraten: Arthur Klauser, Violine; Frl. Edelmann, Klavier; Adolf Brodbeck, Tenor; Walter Mundle, Baß; Hugo Fieß' Bariton. Auch die Mitwirkung der beiden Töchter des Vorstandes Sartorius fand großen Beifall.

Hier sei noch erwähnt, daß Chormeister Walter Schneider schon während des vergangenen Krieges und nachher dem Verein seine bestmögliche Hilfe zuteil werden ließ. Sein große Talent befähigte ihn, den Liederkranz zum Kunstgesang hinzuführen und recht gute Leistungen zu erzielen. Der Ruf zu noch größeren Aufgaben nötigte ihn, im Oktober 1950 den Liederkranz abzugeben.

Rektor Gäckle von Neuhausen übernahm die Chorleitung. Sein großes musikalisches Können und seine reiche Erfahrung, verbunden mit einer klaren Zielsetzung, führten den Liederkranz zu großen Erfolgen. Im Juni 1951 nahm der Verein am Sängerfest in Waldenbuch und im Juli an dem 50jährigen Jubiläum des Männergesangvereins Neuhausen teil. Unsere Sänger wurden sehr beeindruckt von der Leistung des Männergesangvereins Neuhausen. Seine überragende gesangliche Darbietung war das höchste Lob für Chormeister Gäckle.

Der langjährige und verdiente Vizedirigent Fritz Fehrle wurde durch Rektor Karl Adam abgelöst. Die Leitung des Frauenchors wurde letzterem ebenfalls übertragen.

In der Generalversammlung vom 11. Januar 1953 gab es in der Vereinsführung grundlegende Änderungen. Helmut Sartorius' der mit Umsicht und Fleiß seine Aufgabe als Vereinsvorstand wahrgenommen hatte, trat zurück. Sein Nachfolger wurde Reinhold Schneider, ein allseits geachteter und sehr zuverlässiger Sänger, der wie ein guter Vater für diese große Sängerfamilie ein Jahrzehnt sorgte. Auch der Kassier Karl Raif bat um seine Ablösung. Für ihn wurde Schneidermeister Friedrich Kehrer gewählt, der beinahe zwei Jahrzehnte lang in vorbildlicher Weise sein Amt wahrgenommen hat. Sein plötzlicher Tod im Jahre 1969 hinterließ beim Liederkranz eine schmerzliche Lücke. Paul Metzger, Schriftführer des Vereins seit 1946, führte seine Aufgabe sehr gewissenhaft und pünktlich durch. Ein Augenleiden machte es ihm unmöglich, sein Amt weiterzuversehen. Die Versammlung wählte den bewährten und treuen Sänger Wilhelm Renz zum Nachfolger. Alois Dreher wurde das Amt des Sängervorstandes übertragen. Noch eine recht wesentliche Veränderung vollzog sich im gleichen Jahr. Größere örtliche Aufgaben nötigten Chormeister Gäckle, den Liederkranz Echterdingen abzugeben. Als Nachfolger konnte der Verein den Gau-Chormeister Georg Kehrmann verpflichten.

Der stark reorganisierte Verein nahm unter der zielklaren Leitung seines hochbegabten und fleißigen Dirigenten einen ungeahnten Aufschwung. In Musberg konnte der Liederkranz mit 68 Sängern die Note ,,Sehr gut" erringen. Die Hingabe und Opferbereitschaft der Sänger und der enorme Fleiß unseres Dirigenten ermöglichten beim Wertungssingen in Ruit die Note ,,Mit Auszeichnung".

Lange nachher wurde noch von dem großen Konzert, das der Liederkranz in der Filderhalle in Leinfelden durchführte, gesprochen. In vielen Häusern wird sicher noch die Schallplatte mit einer großen Reihe von Chören des Liederkranzes vorhanden sein. Das allzufrühe Hinscheiden dieses unvergeßlichen Förderers, unseres Gau-Chormeisters Kehrmann hat uns alle tief erschüttert. Gau-Chormeister Fügel trat die Nachfolge an.

Große Aufgaben standen an: Das Gauliederfest, verbunden mit Weihe der Fahne des Liederkranzes Echterdingen, und das 9ojährige Jubiläum (1962). Dank der reichen Erfahrung unseres Dirigenten und seiner Chorgemeinschaft der vier Vereine, Liederkranz Echterdingen, Sängerbund Bernhausen, MGV Rohr und Sängerkranz Bonlanden, wurde ein Festkonzert vor ca. 3000 Besuchern geboten, das einen absoluten Höhepunkt darstellte. Auch die Orchestervereinigung Degerloch rechtfertigte ihren guten Ruf.

Bei strahlendem Wetter nahm das Fest seinen Verlauf. Zu erwähnen wäre noch, daß Fritz Fehrle und Christian Schlecht den goldenen Sängerring erhielten und Wilhelm Renz und Karl Adam zu Ehrensängern ernannt wurden. Die langjährigen aktiven und jetzt passiven Mitglieder Franz Baumann, Wilhelm Auch-Schwarz, Wilhelm Fauser, Ludwig Klauser, Adam Kling und Ludwig Stollsteimer wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 next