1930 Männerchor
Ständchen 1930

Chronik des Liederkranzes Echterdingen 1972 - 1982

1974
Die Vorstandschaft wurde in ihren Ämtern bestätigt. Den 1. Vorsitz behält Heinz Schäfer, unterstützt von Sängervorstand Otto Kaupp, Schriftführer bleibt Willi Jeromin und die Finanzen sind bei Otto Roth in guten Händen.
Ende Mai wurden die Vereinsvorstände von Echterdingen zu einer Sitzung aufs Rathaus geladen. Die Gründung der Westfilderstadt stand bevor. Die Zusammenkunft unter Leitung des Bürgermeisters hatte den Zweck, bisherige Rechte der Vereine an Gemeindeeinrichtungen festzulegen, bzw. vertraglich abzusichern. Ein Vertragsentwurf muß zur Prüfung an einen Anwalt gegeben werden. Die Interessen des Liederkranzes sind u. a. auf einen ständigen Übungsraum in der Goldwiesenschule gerichtet. Eine gut vorbereitete Herbstfeier fand in der Gemeindehalle am 12. Oktober statt. Der Gemischte Chor des Liederkranzes sowie die Sänger Heinz Schäfer, Paul Stäbler und Fritz Renz, letztere als Darsteller des Singspiels "Die fidele Gerichts­sitzung" ernteten stürmischen Beifall. Im Januar 1975 wurde der Umzug des Liederkranzes vom Gasthaus "Hirsch" in den Übungsraum der Goldwiesenschule vollzogen. Am 3. Februar 1975 fand ein Gautag des Fildergaues in Ruit statt. Vom Liederkranz Echterdingen geehrte Mitglieder waren:
Ludwig Klauser, Walter Mundle, Paul Schäfer und Fritz Bruckner.

Die am 1. März 1975 im Gasthaus zum "Hirsch" durchgeführte Jahreshauptver­sammlung brachte verschiedene Veränderungen in der Vereinsleitung. Aus ge­schäftlichen und gesundheitlichen Gründen sahen sich Heinz Schäfer und Otto Kaupp veranlasst, ihre Ämter niederzulegen. Auch die Vorstandsdame Frau Groß konnte ihr Amt nicht mehr weiterführen. Allen Genannten ist der Verein zu großem Dank verpflichtet. Als 1. Vorsitzender wurde der bisher 17 Jahre als Schriftführer tätig gewesene Willi Jeromin mit überzeugender Mehrheit gewählt, Unterstützt wird er durch Herbert Studer, der Sängervorstand wird. Als Schrift­führer konnte Norbert Palmer gewonnen werden. Frau Wolter übernimmt die Geschäfte der Vorstandsdame. Der kleine Chor, einschließlich Sing- und Spiel­schar, wird von Bernhard Schlecht geleitet. Die Finanzen des Vereins liegen weiter­hin bei Otto Roth.

Am 28. Mai konnten wir den neuen Vereinsraum in der Goldwiesenschule ein­weihen. Am 19. Oktober fand wieder eine Herbstfeier in der Gemeindehalle statt Bei diesem Familienfest wurden folgende Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt: Fritz Bruckner, Gustav Fehrle, Fritz Kienzle sen., Walter Wölfle und Walter Mundle. Für besondere Verdienste wurden Rosa Groß und Otto Kaupp vom Vorstand mit der Ehrenmitgliedschaft bedacht Heinz Schäfer bekam ein Erinnerungsgeschenk an seine Vorstandschaft. Anschließend begeisterte der kleine Chor die Zuschauer mit "Nanuschka" und "Spanish Eyes".

Hermann Fehrle feierte am 2. November 1975 seinen 70. Geburtstag. Er ist durch seine Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit bekannt und der Männerchor brachte diesem verdienten Sänger ein Ständchen im Gasthaus "Stern".
Bei der Feier der Goldenen Hochzeit des Ehepaars Hofmann am 8. November 1975 sang der Chor in der Kirche. Das Ehepaar Hofmann ist dem Liederkranz seit Jahrzehnten sehr verbunden und jeder Sänger fühlt sich im Cafe Hofmann wohl!

1976
Am 12. Februar 1976 starb unser langjähriger Vizedirigent und Ehrenmitglied Fritz Fehrle. Als Zeichen der Verbundenheit legte der Vorstand einen Kranz am Grabe nieder. Kurz darauf, am 25. Februar 1976 mussten wir den plötzlichen Tod unseres Ehrenmitgliedes Ludwig Klauser beklagen. Wir werden diesem immer freundlichen und hilfsbereiten Sängerkameraden, der unsere Ausflüge so gut organisierte, in guter Erinnerung behalten.
Am 14. und 21. Februar 1976 hieß es in der Gemeindehalle: "Ja wir verreisen". Das war das Motto unseres diesjährigen Faschings. Zu einem zweistündigen Non-­Stop-Programm begeisterte der kleine Chor das Publikum im buntdekorierten, ausverkauften Saal,

Die Echterdinger Frühjahrs-Hocketse am 29. und 30. Mai 1976 veranstaltete der Liederkranz und der Musikverein gemeinsam. Der Festplatz an der Christoph­Straße unterhalb des Rathauses war voll besetzt und beide Vereine sorgten bei herrlichem Wetter für einige beschwingte und unterhaltsame Stunden.
Am 27. Juni 1976 lud der Männergesangverein Neuhausen zu seinem 125jährigen Jubiläum ein. Der Liederkranz beteiligte sich mit Chorvorträgen.

zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 next